Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Juli, 2008 angezeigt.

re:publica 2017

re:publica 17 #LoveOutLoud

openSUSE 11 und HP-Drucker

Da freut man sich auf das neue openSUSE 11.0 und installiert es auch gleich, was zugegebenermaßen auch wunderbar funktionierte... aber ein Wunsch blieb doch offen:
Mein Drucker verweigerte die Zusammenarbeit mangels eines passenden zu konfigurierenden Druckerpakets, was ja mittlerweile unter Linux auch schon wirklich selten geworden ist.

Die Ursache liegt aber nur in der Grundkonfiguration der Distribution. In openSUSE 10.3 wurde standardmässig noch die größere, umfangreichere hplip mitinstalliert, die so ziemlich alle Treiber für HP-Drucker seit Firmengründung enthält.
Stattdessen lädt man nur die knapp 18 Megabyte schlankere hpijs-standalone-Bibliothek, die zwar immernoch die meisten Geräte enthält, aber vor allem auch Geräte aus dem Business-Bereich und Kombigeräte auspart.

So war dort auch mein, zugegeben nicht sehr häufig zu findender, HP Officejet Pro K550 nicht aufgeführt.

Das Problem kann aber durch die Installation der hplip-Bibliothek aus den Repositories gelöst werden wobei man …

Na geht doch...

Ich finde es ja immer lustig wenn Firmen sich um eine Ausrede bemühen:
Unlängst wollte Arcor mich ja gerne noch bis 30.12. an sich binden, obwohl ich hier zum 30.9. ausziehe.
Nach dem ich mich über die falsche Kündigungsbestätigung beschwert hatte, ist nun die korrigierte Version eingetroffen, in der man den "Irrtum" der Ihnen unterlaufen sei bedauert und den Termin entsprechend richtig anpasst.

Was mir daran Spaß macht, ist die Tatsache das gerade ein Telekommunikationsunternehmen offenbar glaubt, die Kunden würden Ihnen dies auch glauben. Um diesen Eindruck zu erwecken sind die Unternehmen offenbar auch immer wieder gerne bereit sich selbst des Verdachts der absoluten Inkompetenz auszusetzen, denn das Einzige, was reibunglos klappt, sind offenbar der Neuanschluss und die pünkliche Rechnungserstellung.

Ich zumindest hatte "Pannen" bei der Tarifumstellung, Rückstufung, Leitungsmessung, Störungsbeseitigung und nun auch bei der Kündigung... lustig, oder?

Wer also wie ich …

Google Streetview

Offenbar will man bei Google Streetview wirklich alle Straßenansichten der Stadt Berlin aufbieten,den heute habe ich das Fahrzeug hier bei mir in Französisch Buchholz gesehen und meinen Bezirk kann man ja nun wirklich nicht mehr zentral nennen...

Ich werde also offenabar bald ier auch Google-Bilder meiner Umgebung anbieten können.

Lustig, wie so eine interessante Internet-Erscheinung im realen Leben an uns vorbeibraust. Und den meisten Leuten wird nichts mehr in Erinnerung davon bleiben,als vielleicht ein Auto mit merkwürdigem Aufbau gesehen zu haben,ohne eine Ahnung zu haben, das sie gewissermaßen geblitzdingst wurden... ;-)

Arcor zickt....

Seit Jahren bin ich eigentlich ein zufriedener Kunde von Arcor... aber am Ende fangen sie doch an zu zicken:
Ich ziehe um in eine neue Wohnung. Weil ich mich in der neuen Wohnung mal mit einem neuen Provider befassen will, schreibe ich also eine Kündigung.

Ganz normal soweit. Wer umzieht und nicht mehr Anschlussinhaber ist, kann seinen Vertrag auch innerhalb von Mindestlaufzeiten kündigen. Wo kein Anschluss ist, da kann auch keine Dienstleistung erbracht werden, für die man eine Rechnung schreiben kann.

Arcor kann das aber doch: Anstatt einer Abschaltung zum 30.09.2008, teilt man mir mit, dass man bedaure, dass ich meinen Vertrag kündige und ich dann ab 30.12.2008 nicht mehr über meinen Arcor-Anschluss erreichbar sein werde...

Hallo? Ich wär ja mal gespannt wie die meinem Nachmieter das erklären, dass er erst ab 2009 einen Telefonanschluss haben kann, weil der ja noch mir gehört... Genau die Frage steht also auch in meinem Widerspruch zu dieser Kündigungsbestätigung.

Warten wir also gespan…

Web 2.0 - Verschlimmbesserungen

Das Web 2.0 hat uns ja soviele nette Online-Communities beschert, die man natürlich lieben oder hassen kann.

Während der Beginn dieses Hypes uns aber noch individuelle und inhaltlich verschiedene Communities hervorbrachte, wandelt sich mittlerweile alles in eine, nicht immer für jede Community passende, "Mainstream"-Variante...

Unheilvoll auch die neusten Veränderungen in meiner Lieblings-2.0-Gesellschaft: lastfm glänzt seit neustem im neuen Design, welches ich schon einmal in der Beta-Phase mit den Worten "I feel very facebooked if I look at that.." kommentierte.

Und nun ist es tatsächlich passiert: Ellenlange nach unten zu scrollende Seiten, die Features nicht selbst anzuordnen und ständig schwingt man sich am Scrollbalken hoch und runter um seine Informationen zu sammeln.

Nun will ich nicht immer nur meckern, schließlich bringt die Veränderung auch durchaus Verbesserungen in den kleinen Details und der optischen Ansicht mit sich, aber die Gesamtheit der Funktionalit…

Gesunder Menschenverstand

Klar hat Heise.de recht, wenn sie in Ihrem Artikel den manchmal etwas zu laxen Umgang mit persönlichen Daten in den Web 2.0-Communities anprangern.
Und tatsächlich, besonders jüngere (also unterhalb meiner 40 Lenze) veröffentlichen zumeist fast ihr ganzes Privatleben im Web, was zu entsprechenden Nachteilen führt.

Wobei ich die Gefahr, das jemand gezielt nach kompromittierenden Fotos sucht doch noch eher für gering erachte, aber trotz allem bietet man natürlich eine größere Fläche für gezielte Angriffe auf die eigene Person wenn man viele Daten von sich veröffentlicht.

Der gesunde Menschenverstand sollte einem in den Communities des Web 2.0 nicht verloren gehen...
Man sollte schon einmal darüber nachdenken, was denn wirklich alle sehen sollen oder was nur für einen Teil der eigenen Welt bestimmt ist.

Genauso muss man dann nämlich auch mit den Emails umgehen, die einen über solche Webseiten erreichen... lieber einmal mehr nachgefragt als reingefallen!
Trotzdem werde auch ich nicht gleich j…

Noch mehr KDE

Die KDE 4.1 ist nun in der Beta da.
Angesichts der gewaltigen Aufgabe, eine völlig neu aufgebaute grafische Desktopumgebung zu schaffen, war ja schon die 4.0 mit erfreulich wenigen Bugs erschienen.
Umso besser, dass die Beseitigung der Zickigkeiten des Desktops nicht lange auf sicher warten läßt.
Das neue Konzept ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig, aber mich zumindest begeistert es, so dass ich auf die fehlerfreie Variante auch wirklich Lust habe...

PHP-Projekt ITMO0702 - Erste Schritte 001

Entwicklungsumgebung
Für ein Projekt mit mehreren Mitarbeitern ist es unerlässlich zuerst eine einheitliche Entwicklungsumgebung zu schaffen, die es ermöglicht, dass jederzeit Teilprojekte zu einem Ganzen zusammengefügt werden können.
Wir benutzen dafür XAMPP, der alle gewünschten Anwendungen für unser Projekt vereint und unter Windows wie Linux gleichermaßen verfügbar ist.

Idee
Ziel unseres Projektes soll die Anwendung der bislang erworbenen Kenntnisse sein,die durch neues Wissen dann noch aufgestockt werden.
Dabei, so die Idee, bauen wir Modul für Modul eine funktionsfähige, dynamische Website auf, die ganz nach Wunsch an die eigenen Bedürfnisse oder die eines Kunden angepasst werden kann.
Starten wollen wir mit einem Modul, dass uns die Funktionsweise und Programmierung von Web-Formularen nahe bringt.

PDF-Datei dieser Lektion

Quietscheentchen

Ich war heute beim 2. Quietscheentchen-Rennen bei mir in Pankow auf der Panke.
Und ich war Adoptiv-Vater einer ebesolchen Quietscheente :)

Leider habeich ichts gewonnen aber der eigentliche Sinn dieser Verantsaltungist ja auch das Sammeln von Spenden für einen guten Zweck.
Ich hab mich jedenfals gut amüsiert und wann sieht man schon einmal tausende von Quietscheentchen auf einem kleinen Fluß :D

Spuren der Vergangenheit

Gestern gab es in meiner ehemaligen Schule ein Treffen der früheren Absolventen derselben.
Ich fand es eine gute Idee, da mal vorbeizusehen und so die Jugend mal wieder Revue passieren zu lassen.

Doch kaum angekommen, stellte ich zwar fest, dass sich an der alten Schule mal rein äußerlich so gar nichts verändert hat, aber dass, nach allem was so mit mir in meinem Leben passiert ist, nicht der richtige Platz für mich war...

Ich habe das Abi dort nie gemacht und bin vorher abgegangen. Daher habe ich mit der Welt der ehemaligen Absolventen, Doktoren und Akademiker wenig zu tun. Mein Lebenslauf passt in diese ehrenwerte Gesellschaft nicht hinein, die sich Jahre nach dem Abschluss nun um die Wohltätigkeit bemüht.

Nun, so bin ich eben wieder gegangen und in meine Welt zurückgekehrt....

PHP-Projekt ITMO0702 - Start 000

In der Schule habe ich ein Projekt gestartet, um mit meinen Mitschülern gemeinsam die erworbenen Programmierkenntnisse mal anzuwenden und dabei die Skriptsprache PHP zu vermitteln.

Ziel des ganzen ist die praktische Entwicklung eines kleinen CMS-Systems, welches auch ganz praktisch auf einem Webserver eingesetzt, genutzt und angepasst werden kann.

Ganz überraschend für mich ist, dass sogar die Mehrheit meiner Klasse daran Interesse gezeigt hat und nun mittlerweile in der 3. Sitzung fleissig mitarbeiten und lernen.

Das wiedrum ermutigt mich, den Kurs und seinen Verlauf auch mal hier zu dokumentieren und für alle interessierten Menschen zugänglich zu machen.
Der Kurs richtet sich alllerdings nicht an völlige Neulinge in der Programmierung, sondern an all jene, die ihren Horizont um eine mächtige Skript-Sprache erweitern wollen.

Ihr werdet die Artikel jeweils unter der Überschrift / dem Tag "PHP-Projekt ITMO0702" finden, die zusätzlich fortlaufend nummeriert sind.

Eine neue Wohnung....

Super! Ab spätestens Oktober werde ich in einer neuen Wohnung mit meinen 2 Katzen leben...

Den Bezirk Pankow werde ich dafür nicht verlassen, vielmehr geht der Umzug so etwa einen Kilometer weit in derselben Gegend :)

Heute oder morgen werde ich die Wohnung noch einmal besichtigen und vielleicht gibt es dann auch ein paar Bilder davon hier...

"Probehören"

Jeder von uns hat sicherlich schon einmal irgendeinen Titel aus dem Internet "probegehört" ;-)

Wenn ich mich so in meinem Bekanntenkreis umsehe, verstehe ich allerdings nicht, weshalb die Musikindustrie so vehement dagegen vorgeht: Denn, mich eingeschlossen, dadurch habe ich schon mehr Musikgruppen kennengelernt, von denen ich sonst wohl nie ein Stück gehört hätte... vor allem da sich mein Musikgeschmack eh nur im sehr gut sortierten Fachhandel finden lässt und nicht in der Allerweltsplattenbude an der Ecke.

Gerade heute ist via Amazon mal wieder eine CD einer solchen Gruppe eingetrudelt und sie ist längst nicht alleine mit diesem Ursprung in meinem CD-Regal!

Absolut geniale Quellen für völlig legale aber kostenlose Musik sind bei mir aber vor allem lastfm und gothmetal.net, wo ich Gleichgesinnte und vor allem die dazu passende Musik finde... hört und seht doch mal vorbei...

Linux Beer Hike 2008

Das Linux das Betriebssystem ist, welches ein wenig anders ist als die Microsoft-Welt, braucht man eingeweihten ITlern ja nicht mehr extra erzählen...

Es gibt eine Welt da draussen... jenseits von Schlipsträgern die uns immer wieder erzählen Software sei ein Business und wir bräuchten noch diese oder jene Lizenz. Jene könnten es schon rein terminlich nur unter äußerstem Provisionsverlust einrichten, an solch geschäftlich uninteressanten Events teilzunehmen wie dem Linux Beer Hike .

Auf dem Programm stehen dort mehr Wanderungen und Bierproben, als für einen Geschäftsmann erschwinglich sind.. Spaß darf aber ruhig auch einen Platz in der sonst schon weltfremden IT-Welt haben, daß haben die Linux-Freaks eben schon lange begriffen!

Lernstress...

Ja, da gucken jetzt einige sicherlich überrascht,aber mir war der Aufwand für Verwaltung des mächtigen WordPress-Blogs einfach zuviel...

Lernen für den neuen Job, Stress im privaten Bereich und der ganz normale altägliche Wahnsinn lassen kaumZeit für ein großes Blog :(

Trotzdem war es schon Klasse welcher Erfolg sich durch regelmässige Postings einstellen kann: Danke an all jene die regelmässig meine Seiten besucht haben und das waren laut Statistik nicht eben wenige.

Hier geht es also nun weiter... eben eine Nummer kleiner und gemütlicher. Ich möchte mich auch hier wieder mehr dem Fachlichen widmen, welches im "großen Blog" nur noch eine Nebenrolle spielte...

Zunächst also mal Danke, dass ihr mich hier auch lest... :)