Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom August, 2008 angezeigt.

re:publica 2017

re:publica 17 #LoveOutLoud

Etwas im Stress...

Jaja... so ist dass, vor lauter Schule und und Umzugsvorbereitungen hätt ich doch glatt fast mein Blog vergessen...

Viel neues gibt es ja auch nicht zu berichten, außer dass ich eben etwas im Stress bin.

Lustig sind aber allemal so Praktiken und Funktionen von allerlei Anbietern rund um Telefon und Strom, die offenbar nicht wirklich mit jedem Kunden rechnen:

Bei Kabel Deutschland etwa kann man, wenn man sich entscheidet dort Kunde zu werden, nur die Adresse des neuen Anschlusses angeben. Wer wie ich noch gar nicht da wohnt, bekommt seine Vertragsunterlagen also an den falschen Briefkasten geliefert oder gar überhaupt nicht.
Nuon-Strom wiederum kennt keine Neukunden und man bekommt nach Vertragsabschluss immer mitgeteilt, dass der Liefervertrag mit dem früheren Lieferanten automatisch gekündigt würde.
Meine (Ex-)Frau fragte also mit Recht, ob, wenn einer mit 18 von zu Hause auszieht, den Eltern plötzlich der Strom abgedreht wird...

Unholy Alliance Chapter III

Am 19.11. macht die Unholy Alliance mit dem Chapter III Station in Berlin in der Columbiahalle. Interessant daran ist vor allem, das zusätzlich noch die Jungs von Amon Amarth das ohnehin schon mächtig metallische Lineup ergänzen und man so also tatsächlich 4 Bands in einem Konzert live erleben kann. Wenn sich noch jemand findet der mitkommt, werde ich mir das wohl nicht entgehen lassen :) .

PHP-Projekt ITMO0702 - TemplateSystem in PHP 003

Ganz ohne Theorie kommt kein Kurs aus und so müssen auch wir hier lernen, wie PHP arbeitet und worin der Trick eines Template-Systems besteht.

"Template" an sich bedeutet ja nichts anderes als "Vorlage" oder "Muster" und so ersetzt ein Template-System auch bestimmte Platzhalter in einer fertig programmierten Vorlage, die das Grundgerüst der Webseite bildet.

Der Inhalt wird also gewissermaßen erst mit Anforderung der Webseite eingefügt und an den Anfordernden geschickt. Der erhält vom auf dem Server laufenden PHP-Parser dann nur eine reine HTML-Seite zurück, die keinen weiteren Quellcode aus dem PHP-Bereich mehr enthält. Der geniale PHP-Code bleibt also dem User der Website verborgen.

Hier findet ihr in Kürze die PDF-Datei und die Zip-Datei mit den Unterrichtsmaterialien.

Nightwish-Konzerte

Cool... Nightwish kommen 2009 auch wieder nach Deutschland!
Bislang gibt es nur einige Termine, aber da kommen bestimmt noch mehr um die Jungs und das Mädel mal wieder live zu sehen...
Am besten wär ja nach der bisherigen Lage ein Besuch in Karlsruhe und dann auf dem Rückweg gleich noch in Erfurt anhalten... ;-)

Aber sicherlich werde ich die Gelegenheit nutzen, mal wieder ein Konzert zu besuchen... oder auch mehrere... mal sehen was noch so für Termine kommen.

Und wieder drin...

Na nun ist es soweit... wieder in der Schule!
Schon geht es weiter, ohne das man eine Unterbrechung bemerkt.

Wir haben halt in dieser gestrafften Ausbildung wenig Zeit zu verschwenden und daher ist es ja auch gut, dass wir gleich mit vollem Tempo weiter machen, auch wenn es mich vor der Stunde mit kaufmännischem Rechnen schon wieder graust...

Nebenbei beschäftige ich mich nun mit der Google-Maps-API, die für mein Praktikum immens wichtig sein wird. Die Lokalisierung auf irgendwelchen Karten ist ja auch so eine Killer-Applikation der Web 2.0-Generation.
Heutztage werden in diversen Portalen von Nachbarn über Restaurants bis hin zu netten Plätzen an denen man chillen kann ja fast alle Sachen auf imaginären Karten angeordnet und bewertet.

Genau da wird wohl auch meine Arbeit im Praktikum ansetzen... also lerne ich nun diese Karten zu erzeugen und zu steuern...

Praktikum und Web 2.0

Nach den Ferien, die ja dieses Wochenende enden, geht es in Riesenschritten auf das Praktikum zu...

Ich war in den Ferien mal zu Besuch in meinem Praktikumsbetrieb und war zufrieden zu sehen, dass man dort mehr Arbeit hat, als man sofort bewältigen kann...
Das eröffnet doch tolle Perspektiven... vielleicht ja auch für die Zukunft.

Ziel meiner Tätigkeit wird es also sein ein Portal zu errichten... ganz im Sinne des Web2.0.
Und genau deshalb war ich im Web der Version 2.0 unterwegs...

Web 2.0 überschwemmt uns ja mit Features, von denen man sagt wir hätten sie immer gewollt.
Am schlimmsten sind da Portale rund um das Motto "Bleib mit deinen Freunden in Kontakt!"...
Hat man nämlich keine Freunde, die dasselbe Portal nutzen, findet man manchmal auch keine, weil die immens wichtige Suchfunktion für sowas hinter den Erwartungen zurückbleibt...

In einem Portal ist es notwendig den Namen zu wissen... was nix nützt wenn man neue Freunde sucht von denen man ja naturgemäß noch keinen Namen hat.…