Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom November, 2008 angezeigt.

re:publica 2017

re:publica 17 #LoveOutLoud

Die Arbeitswelt des Praktikums

Nun sitze ich ja schon seit dem 13. Oktober in der realen IT-Arbeitswelt und absolviere ein Praktikum bei der eScriptum GmbH & Co KG, einer kleinen Firma im kreativen Umfeld von Berlins Mitte in Kreuzberg.

Wie so oft, besetzt auch diese Firma eine Räumlichkeit in einer alten Folterkammer der Arbeitswelt, einem alten Industriehof, dessen industrielle oder handwerkliche Blüte längst Vergangenheit ist und in dem der Leerstand mit dem Einzug von Dienstleistern und Kreativen verhindert wird.

Hoch über dem lebhaften Treiben am Kottbusser Tor werden also Dienstleitungen erbracht, die sich vorwiegend an Verlage richten, für die das Setzen der Bücher übernommen wird, aber eben auch der Betrieb der dazugehörigen Web-Plattformen.

Kein Wunder für mich mehr, dass Bücher nicht zu den preiswertesten Medien gehören... seit ich hier sehe wie um die Äußerlichkeit eines jeden Kommas im Verhältnis zum Gesamtwerk gerungen wird.. :D
Aber immerhin: Wenn ich irgendwo Tipps für das perfekte Aussehen meiner Pr…

Virtuelle Werte

Ja nun ist sie da die Wirtschaftskrise... und wir sogenannten Kleinen sind mal wieder die Zahlmeister der Fehler der von mir ja schon seit längerem angeprangerten Machenschaften der Manager-Millionäre, von denen sich sicherlich einige jetzt auch noch schnell ein Haus in den USA kaufen, denn die sind dank der Krise ja momentan besonders billig. Jene die das tun, begehen eine moralisch verwerliche Tat: Gestern Milliarden in der eigenen Bank verzockt und aus den Folgen nun Profit gemacht..

Woran liegt diese Misere eigentlich?
Der Spaß begann mit der Idee man könne Aktien handeln.
Nein kein Witz, denn der Ursprüngliche Gedanke der Aktie war ja die Erlangung von realem Kapital durch den Verkauf von Besitzanteilen einer Firma, die dieses Geld ganz real für die Errichtung z.B. einer Eisenbahnlinie verwendete. Je nach Menge der Aktien, besaß man also entweder ein paar Gleisschrauben oder gleich einen ganzen Bahnhof... ganz real.
Der Zugewinn der mittels dieser realen Wirtschaftsmittel wurde dan …

Herzlichen Glückwunsch...

... es ist ja schon ein paar Tage her, aber nun glaube ich es auch endlich, dass es den Amerikanern endlich einmal gelungen ist einen Präsidenten zu wählen, der wirklich mal mehr im Kopf hat als die interessen jener verborgenen Werbeaufnäher auf der Innenseite seines Jackets.

Schon einmal hätten die Amerikaner es beinahe geschafft, als Al Gore beinahe schon Präsident war, bevor Familie Bush für wirre Zählungen in Florida sorgte.

Sollten die Amerikaner vielleicht endlich mal bemerkt haben, dass es vor allem demokratische Präsidenten sind, die dafür sorgen das die USA in der Welt auch mal beliebt sind?

Für mich verbindet sich damit ja vor allem die Hoffnung, dass das Caowboytum in dieser Welt wieder zurückgeht und vor allem mal die Beteiligung an wichtigen Abkommen wie etwa dem Klimaschutz nun endlich vorangeht...
Wir wollen schließlich nicht vergessen, dass diese eine Nation alleine für ein Drittel der CO2-Emissionen dieser Erde verantworlich ist, was nur akzeptabel wäre, wenn es sich dabe…