Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Dezember, 2008 angezeigt.

re:publica 2017

re:publica 17 #LoveOutLoud

Grimmige Rechte zum heiteren Jahresausklang

Auf der heiteren Seite des Programmes des 25C3 stand diesmal ein lustigesNPD-Webseiten-Hacking...

Das dürfte sicher für äußerst erregte Menschen im Dunstkreis der NPD gesorgt haben, denen man mit Hilfe eines Affen, der eine Hakenkreuzbinde trägt und den Arm erhebt, deutlich vorhielt, dasss sie sich möglicherweise zu ebensolchen machen... ;-)

Auf der Wiki-Seite zum Kongress-Event kann man viele Details über NPD-Server nachlesen und findet sicherheitstechnische Geistesleitungen wie etwa Passwörter, die "npd" lauten.

Immerhin beschert es den betroffenen Seiten Klickraten, die die Betreiber normalerweise für traumhaft halten dürften, wenn da nicht dieser Affe wär... ;-)

Aber sie befinden sich immerhin in prominenter Gesellschaft, den selbst dem Pentagon jubelte man eine Meldung unter, die auf einer Seite mit sonst nur militärischen Berichten erschien.

Mich jedenfalls erheitert das zum Jahresausklang....

openSuse 11.1 - Super, aber...

Die weihnachtliche Frickelzeit ist angebrochen und auch ich konnte mal wieder nicht die Finger davon lassen...

Die halbherzige Lösung der 11.0 Distribution von openSUSE konnte mich nicht auf Dauer befriedigen: Ein eher experimenteller KDE 4.0 Desktop, der auf dem von der Schule gesponsorten Laptop zwar gut lief, aber auf dem heimischen Desktop kaum zu gebrauchen war. Desktop-Effekte, die zwar vorhanden aber kaum sicher nutzbar waren.

Also stand für mich fest: Ich mache den Wechsel!
Ein gewaltiger Sprung weg von openSUSE 11.0 zu openSUSE 11.1 :-)



Ein kleiner Schritt in der Versionsnummer, ein Riesenschritt für Festplatte und vor allem Desktop-PC...
Die grafischen Effekte der wabbeligen Fenster und ähnlicher schicker SchnickSchnack, den Konsolenliebhaber (<-- aber nicht die der PS2 oder so.. ;-)) immer so schnöde verschmähen und damit die grauen Sonderlinge ohne Spaß bleiben, hat man nun auch funktionstüchtig ins System integriert und schon alleine der butterweiche Überblendeffekt vom Anm…

Vor- und Nachteile

Hmm.. ja das gemeinsame Arbeiten an Softwareprojekten hat ja Vorteile: Man muss sich nicht um alles selber kümmern und kann Dinge benutzen, die andere bauen...

Aber genau das sabotiert heute mal meine Arbeit: Ein Fehler in einer Klasse, die ich "nur" benutze und der Betreffende Entwickler nicht da... und nun hänge ich hier rum, quäle mich durch fremden Code und finde den Fehler nicht und ahne mehr als dass ich weiss wo ich suchen muss...

Aber man kann halt nicht immer alles haben, oder ;)

Alkoholsteuer rauf - Warum nicht?

Ja da ist er nun, der nächste vorweihnachtliche Skandal: Ein wohl etwas zu früh an die Öffentlichkeit gedrungenes Thesenpapier der Drogenbeauftragten der Bundesregierung, Sabine Bätzing (SPD), erwägt Möglichkeiten der Suchtprävention bei der Volksdroge Alkohol.

Nachdem ich mich vor gut 15 Jahren ja beinahe selbst ums Leben gesoffen hätte, weil man über Leute die zuviel trinken eher hinwegsieht, anstatt ihnen zu helfen und Besoffen sein ja durchaus allgemein akzeptiert wird, kannte ich die Mechanismen schon, die nun auf dem Fuße der Veröffentlichung folgten:

Ein Sturm der Entrüstung.

Mir hat eine Psychologin im Verlauf der Heilung von meiner Sucht mal erklärt, dass Drogensüchtige den Drang haben, ihr Tun zu rechtfertigen.
Das weiß auch jeder, der wie ich auf irgendeiner x-beliebigen Feier zu jemandem, der einem etwas alkoholisches anbietet, sagt "Nein Danke ich trinke nichts". Der wahrscheinlich statistisch betrachtet häufigste Satz, der dann folgt ohne das man es eigentlich wiss…

Zeit für Türen...

Microsoft hat ein Wohnhaus für besonders verdienste Mitarbeiter bauen lassen. Schöne Luxuswohnungen mit Marmorböden und goldenen Wasserhähnen, sowie der neuesten Computerausstattung.

Nachdem das Haus nun schon einige Zeit steht, lässt Microsoft nun Wohnungstüren einbauen, denn man hat festgestellt, dass sich kriminelle Elemente durch diese einschleusen und und Wasserhähne und Computerausrüstung entwenden...

Mit der Schließung des Zero-Day-Exploits "außer der Reihe", weil dieser jetzt aktiv ausgenutzt werde, hat sich der Marketingriese aus Redmond ja mal wieder einen Bärendienst erwiesen und alle Argumente die "sicheres" Arbeiten mit Microsoft-Systeme betreffen völlig ad absurdum geführt.

Schlimm daran ist ja vor allem, das der Internet-Explorer nicht irgendein Browser ist, sondern nur ein internetfähiger Dateibrowser, dessen Verzahnung bis in biblische Tiefen des Betriebssystems reicht und damit dem Angreifer eben auch ungeahnte Zugriffsmöglichkeiten bietet.

Was es au…

Strohdumme Banker...

Mal ehrlich? Für was studieren diese Fuzzies eigentlich Betriebswirtschaft oder ähnlich komplizierte Dinge?
Wie ich ja schon oft in unserem Unterricht an der Schule bemerkt habe doch offensichtlich nur um aus den immer selben Zahlen desselben Unternehmens mit schicken und komplizierten Namen am Ende mittels Dreisatz die für sie angenehmsten Zahlen herauszustellen.

Oder um uns in der Bank nach Sicherheiten im Wert von 1000€ zu fragen, bevor sie uns vielleicht mal 100€ Kredit gewähren...

Wer schützt uns eigentlich vor den Bankern?

Jeder, der wie ich mal ein finanzielles Problem mit einem Kredit hatte, hat Probleme vielfältigster Art:
Ich zum Beispiel darf bei den meisten Versandunternehmen deshalb nichts auf Rechnung oder Lastschrifteinzug bestellen, weil eben jenes Ereignis in meinem Scoring vermerkt ist, obwohl das schon seit über 5 Jahren gelöst und erledigt ist.
Doch es gibt für Privatleute eben kein positives Scoring: Meine seit 10 Jahren bestehende problemlose Geschäftsbeziehung mit ein…

Reicht das aus?

Ja der gestrige Konzertabend war schön und die Musik interessant, aber wieder einmal frage ich mich ob das Konzertwesen nicht langsam zur schlichten Pflichtaufgabe, der Bands mutiert, die eigentlich keinen Bock auf sowas haben.

So richtig von Stimmung und einem übergesprungenen Funken konnte man nur bei Moonspell wirklich reden, wobei auch die nicht vergaßen alle neuen erschienenen Medien von sich anzupreisen. Doch da stimmte neben der Musik eben auch das Charisma.

Reicht es etwa zur Berühmtheit, wie Gorgoroth ein paar Kreuze mit Nackten dran aufzustellen und ansonsten eine Bühnenshow abzuliefern, bei der der durchschnittliche deutsch Schlagerstar mehr Bewegung und eine größere Zahl an Posen vorzuweisen hat.

Nicht nur ich befand mich in dem Gedanken, wieso Gorgoroth eigentlich nach Moonspell auftreten durften... das haben einige diskutiert.

Die eigentlichen Headliner des Abends waren also schlicht Moonspell und Cradle Of Filth, die auch als einzige vermochten mit ihrer Performance das Pub…

Objektorientierte Smilies

Das grobe Refactoring ist abgeschlossen und die Beta-Version der neuen Smilie-Seite ist nun online.

Beta deswegen, weil noch einge funktionen nicht implementiert sind, aber der komplette Funktionsumfang, den es auch vorher gab, funktionstüchtig erstellt und auch online ist.

Es fehlen noch die Inhalte einzelner Seiten, die ich in den nächsten Tagen noch nachreichen werde und Kleinigkeiten wie etwa die notwendige Verkleinerung der Überschriften in kleineren Bildschirmauflösungen.

Der designerische Stolz liegt vor allem in der Leistung, das die Seite keinerlei Tabellen mehr enthält und sich die Smilies entsprechend des Platzes auf dem Bildschirm selbst anordnen.
Das sieht zwar nicht immer ganz ordentlich aus, da die Smilies unterschiedliche Größen haben, ist aber im Rahmen dieser Seite pragmatisch und akzeptabel.

Entstanden sind dabei vor allem Grundformen einer neuen CMS-Core-Klasse, sowie einer Datenbanklasse, die auf ähnliche Weise konfiguriert wird wie etwa Zend_DB.
Letztere glänzt allerd…

Nicht endende Hysterie...

Das Medienzeitalter hat nicht nut gute Seiten, wie der Mensch an sich eben auch.

Doch heutzutage wird aus allem, was in den Medien und damit bei der breiten Masse als modern, wichtig und vor allem im Fokus stehend ist, immer gleich eine Massenpsychose, die seltsame Blüten treibt.

So soll jetzt also nach 32 Jahren ein Plattencover der Scorpions auf den Index, weil darauf ein nacktes 12jähriges Mädchen zusehen ist, was vor 32 Jahren offenbar niemandem böse aufgestoßen ist.
War die Menschheit damals so verdorben und verblendet und hat am laufenden Meter 12jährige Mädchen mißbraucht?
Nein sicherlich nicht, man hat in den Medien sicherlich nicht soviel wie heute darüber erfahren und sicherlich gab es solche Fälle in ähnlicher Menge wie heute auch.

Heute ist das anders, denn wir erfahren von Kindern wildfremder Leute aus anderen Ländern die missbraucht, entführt, getötet oder welch auch immer grausames Schicksal widerfahren ist.
Mit Recht ist man natürlich., mich eingeschlossen, entsetzt über die…

Refactoring oder wie man vom Hundersten ins Tausendste kommt

Ja an diesem Wochenende habe ich endlich mal damit angefangen, mein Webseiten-Portfolio zu überdenken und zu überarbeiten!

Wobei man als reger Bastler mal wieder feststellen musste, welch umfangreiches Paket an Webadressen sich im Laufe der Jahre so angesammelt hat. Nun ist es ehrlich an der Zeit diese alle mal wieder neu zu ordnen und sie eben, wie im Falle meiner in die Jahre gekommenen Smilie-Sammlung, diese zu überarbeiten und zumindest einmal ins Zeitalter des Web2.0 zu überführen, dass viele Websites ja schon wieder längst in Richtung der Versionen 3.0 und 4.0 verlassen wollen... oder uns zumindest glauben lassen wollen, dass sie es tun.

Schon an dieser frühen Position meines Pojektes "Refactoring" beginnt man also zu realisieren, das der erwartete Zeitrahmen bei der Menge der (wiederentdeckten) Webadressen kaum zu stemmen ist und wesentlich mehr Zeit in Anspruch nehmen wird.

Trotzdem ist das jetzt nichts, wovor man sich flüchten müsste, denn von Beginn an war mir klar, d…