Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Februar, 2014 angezeigt.

re:publica 2017

re:publica 17 #LoveOutLoud

RaspberryPi mit openSUSE 13.1-ARM (1)

Wir Männer sind ja durchaus dafür bekannt, dass wir nicht so richtig erwachsen werden und so hat nun auch bei mir ein kleiner Rechner mit dem Namen einer großen Zahl Mitte Januar Einzug gehalten.

Der Raspberry ist eine Anschaffung aus Neugierde und Interesse, was man mit dem kleinen Gerät alles so anfangen kann, angeregt durch den Besuch der Linux-Tage in Berlin im letzten Jahr, wo es eine ganze Reihe solcher "Bastelprojekte" live zu sehen gab.

Jaja, man könnte den kleinen Kerl natürlich  mit Raspbian oder ähnlichen Distributionen betreiben, allerdings kann man als alter openSUSE-Anwender ja auch einfach mal gleich dem Schuster bei seinen Leisten bleiben und den Prozessor mit einem Chamäleon schmeicheln...

Ein Ansatz dafür ist schnell gefunden, denn Bernhard Wiedemann hat mit Hilfe von ein paar Skripten über den Build-Service von openSUSE ein Image für den RPi geschaffen, welches sich auch nach eigenem Gusto und Vermögen umbasteln lässt, sofern man sich im Build-Service ausk…

Smartphone: Mehr Power statt neuer Elektroschrott

Heute abend habe ich mich mit den Optionen in meinen Telekomverträgen beschäftigt, denn es war an der Zeit einen nicht mehr genutzten Vertrag fristgerecht zu kündigen.

Wenn man nun schon einmal da ist, beschäftigt man sich nun auch mal mit der verbleibenden Vertragsstruktur, die ja auch schon wieder zu einer möglichen Verlängerung/Veränderung ansteht.

Da prüft man, ob man nicht ein neues, vergünstigtes Handy möchte oder gar eine komplett andere Option ziehen kann...

Am Ende siegten aber heute bei mir die Vernunft und die Überzeugung, dass mir ein neueres Handy auch nicht mehr nutzt, als es das vorhandene HTC One bereits tut.

Ich bin zufrieden mit dem Gerät, welches mich ja auch schon wieder 2 Jahre begleitet und ich vermisse weder noch neuere Android-Versionen, noch gibt es irgendwelche Klagen über mangelnde Funktionalitäten in den Anwendungen, die ich täglich benütze.

Überhaupt fällt die Beurteilung der Smartphonenutzung eher ernüchternd aus:
Ich nutze WinAmp zum Musik hören, TweetCa…